Lehrgang „Junge Pflege”
für SchulabgängerInnen
ab dem 16. Lebensjahr

Mit dem dreijährigen Lehrgang Junge Pflege – FSB „A“ können nun auch PflichtschulabgängerInnen direkt in die Ausbildung einsteigen. Im ersten Ausbildungsjahr wird den jungen Menschen ein Einblick in den Aufgabenbereich der Altenbetreuung ermöglicht.

Berufsbild

Das Berufsbild ist auf die Anliegen von betreuungs- und pflegebedürftigen, alten Menschen abgestimmt und beinhaltet einen medizinischen, pflegerischen und sozialbetreuerischen Teil. Der pflegerische Teil umfasst die Pflegeassistenz mit Tätigkeiten rund um Körperpflege und Mobilisation. Im sozialbetreuerischen Teil wird die Förderung des eigenständigen und selbstbestimmten Lebens der älteren Menschen gelehrt und der richtige Umgang mit ihnen und ihren Angehörigen vermittelt.

Aufgabengebiete

  • Präventive, unterstützende und aktivierende Maßnahmen zur täglichen Lebensbewältigung
  • Eingehen auf körperliche, seelische, soziale und geistige Bedürfnisse
  • Körperpflege, Krankenbeobachtung, uvm.
  • Hilfe zur Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung von Fähigkeiten und Fertigkeiten für ein selbständiges und eigenverantwortliches Leben im Alter
  • Unterstützung bei kritischen Lebensereignissen sowie Begleitung von Angehörigen und LaienhelferInnen

Ausbildungsziel

Ziel der Ausbildung ist es, die beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten in einer dreijährigen Ausbildung zu vermitteln. Die Ausbildung für Fach-Sozialbetreuung, Schwerpunkt Altenarbeit verbinet Theorie und Praxis auf hohen fachlichen Niveau und ist sehr abwechslungsreich: die Auszubildenden lernen ein breites Spektrum an möglichen Arbeitsfeldern kennen.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und beinhaltet 2.660 Stunden Theorie im Blocksystem und 1.200 Stunden Praxis an jeweils 5 Schultagen pro Woche.

1. Ausbildungsjahr

Nach Abschluss der 9. Schulstufe für Interessierte ab dem 16. Lebensjahr
Im 1. Ausbildungsjahr bekommen die Auszubildenden einen Einblick in die Aufgaben für die Betreuung und Pflege älterer/alter Menschen. Erworben werden die grundlegenden Kompetenzen in der Kommunikation und sozialen Kompetenz. Motto: SeniorInnen können von der Lebensfreude der Jugendlichen profitieren, die Jugendlichen von der Lebenserfahrung der SeniorInnen.

2. und 3. Ausbildungsjahr

Im Zentrum des 2. und 3. Ausbildungsjahr stehen die Ausbildungsinhalte Fach-Sozialbetreuung “A” inkl. Pflegeassistenz. Ziel ist es in diesen Ausbildungsjahren, dass die Auszubildenden durch bewährte Unterrichtsformen und digitale Lernformen das handlungsorientierte Lernen weitgehend selbständig lernen.

Das solltest du mitbringen

  • Freude und Interesse an der Betreuung, Begleitung und Pflege älterer Menschen
  • Sorgfältiges und genaues Arbeiten
  • Kommunikationsbereitschaft und freundliches Auftreten
  • Belastbarkeit
  • Verständnis für die Bedürfnisse von Menschen der älteren Generation
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit

Das kannst du erwarten

  • Ein abwechslungsreicher, herausfordernder Berufsalltag
  • Ein Beruf, der sich ständig weiterentwickelt
  • Fort- und Weiterbildungen
  • krisensicherer Arbeitsplatz in der Region

Die Ausbildung ist kostenlos!
Anmelden kannst du dich entweder online mit dem Formular auf altenbetreuungsschule.at oder postalisch unter Altenbetreuungs­schule des Landes OÖ, Petrinumstraße 12/2, 4040 Linz, E-Mail: abs.post@ooe.gv.at. Nähere Informationen zum Kurs gibt es auf der Website der ABS.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Vollendung des 16. Lebensjahres
  • Positive Absolvierung der 9. Schulstufe
  • Die Erfüllung der zukünftigen Berufspflichten erforderliche gesundheitliche Eignung und Vertrauenswürdigkeit
  • Erfolgreich absolviertes Aufnahmegespräch
  • Beherrschung der deutschen Sprache

Wir betreiben Pflegeheime in Eberschwang, Obernberg am Inn und Ried im Innkreis.

Unsere Heime

Wir könnten deine zukünftigen Kolleginnen und Kollegen sein. Lerne uns kennen.

Unser Team